Mittwoch, 24. Dezember 2014

Eine (wahre) Weihnachtsgeschichte: Riesen Freude mit Stevia-Weihnachtsplätzchen (Rezept)

Wenn sich das Jahr dem Ende neigt, blickt man meist zurück. Man fragt sich was gut lief, aber auch was man verbessern kann. Die Weihnachtszeit ist eine gute Gelegenheit dafür.

Als ich mich die Tage zurück erinnerte, dachte ich an eine Mail von Barbara T, die mich vor ein paar Jahren in der Vorweihnachtszeit erreichte. Frau Barbara T. benötigte Stevia Pulver zum Backen um damit einem alten und zuckerkranken Mann mit ein paar leckeren Weihnachtsplätzchen eine Freude zu bereiten.

Was für eine tolle Idee dachte ich damals und war von ihrem Arrangement so begeistert, dass ich sofort eine kleine Probierprobe sendete. Was mich aber dann noch mehr erfreut hat, war die Antwort von Frau T.:
"Habe gestern Plätzchen gebacken. Sie sind richtig gut geworden. Der zuckerkranke Mann hat sich sehr darüber gefreut. Es war ein voller Erfolg"


So etwas vergisst man nicht so leicht und erinnert sich gerne zurück. Es sind solche Momente an die man sich auch Jahre später wieder zurück erinnert. Und da bin ich sicherlich nicht alleine: Frau Barbara T. und der alte an Diabetes leidende Mann, ebenfalls.

Ich hoffe Sie haben die Weihnachtszeit ebenfalls genutzt und Bekannten, Familie und Freunden etwas Freude bereitet. Oft sind es nicht die teuersten und wertvollsten Geschenke, sondern die netten Gesten und kleinen Aufmerksamkeiten, die uns am meisten Freude bereiten.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen und Ihrer Familie frohe Weihnachten und besinnliche Feiertage im Kreise der Familie.

PS: Stevia Rezepte (nicht nur für Weihnachten) mit Dosierungsangaben finden Sie bei www.stevia-natural.de. Oder verwenden Sie Ihre bisherigen Rezepte beim Austausch von 50% Zucker gegen Stevia Natural.

PS 2: Stevia Natural ist auch eine gute Geschenkidee für den Start ins neue Jahr. Motivieren Sie Ihre Bekannten doch für mehr Gesundheit, beim Abnehmen oder gesünderer Ernährung.

Sonntag, 5. Oktober 2014

Urlaubszeit ist Steviazeit: Wagen Sie sich mal etwas Neues!

Was hat Stevia mit Urlaub zu tun? Und aktuell - Anfang Oktober - ist auch die Urlaubshauptsaison schon lange vorbei! Trotzdem will ich den Gedanken gerne noch aufgreifen und Ihnen zeigen, wie Sie sich auch jetzt noch etwas "Urlaub" holen können - ohne zu vereisen!

Stevia: Neues wagen und profitieren!

Falls Sie es dieses Jahr nicht geschafft haben ein Urlaubsschnäppchen zu buchen und zu Haus geblieben sind, haben Sie sich hoffentlich auch richtig entspannt. Doch meist ist eine Reise nicht mit einer Woche in den eigenen vier Wänden zu vergleichen.

Im Urlaub und auf Reisen erleben Sie jeden Tag Neues: unbekannte Städte, sensationelle Sehenswürdigkeiten und bezaubernde Landschaften. Und meist lernen Sie noch wild fremde Menschen kennen.

Stevia Briefmarke: Urlaubsgrüße von Paraguay

Für den Aufstieg zu Aussichtspunkten und die Mühen zum Aufsuchen der Erlebnisse erhalten Sie atemberaubende Anblicke, prägendende Erinnerungen und unvergessliche Momente. Oder Sie liegen entspannt am Strand und kosten fremde Spezialitäten der heimischen Küche. Eventuell machen Sie einen Tauch- oder Surfkurs.

Zusammenfassend kann man sagen: Sie trauen sich etwas und werden dafür belohnt!

Im Urlaub erleben Sie unheimlich viel Neues, das im Alltag und in Ihrer gewohnten Umgebung einfach vernachlässigt wird. Nur von neuen Erfahrungen können Sie lernen und profitieren. Deshalb sollten Sie sich etwas "Urlaubs-Feeling" zu Hause in der kalten Jahreszeit gönnen. Wie Sie das machen können?

Einfach mal etwas Neues ausprobieren! Zum Beispiel Backen Sie einen Kuchen, Kekse oder Weihnachtsgebäck mit Stevia. Oder süßen Ihren Tee und Kaffee damit. Oder ...

Es gibt unzählige Möglichkeiten um Stevia als gesunde und natürliche Süße einzusetzten. Bei Stevia Natural finden sie spezielle Stevia Rezepte. Also geben Sie sich einen Ruck und versuchen Sie es selbst - tausende haben es sich bereits getraut und viele sind überzeugt!

Viel Spaß beim Probieren und Experimentieren. Gerne können Sie uns Ihre Erfahrungen als Rezeptbericht oder im Forum mitteilen, oder hier als Kommentar!

Samstag, 2. August 2014

Durch diese 3 Verpackungsirrtümer werden Sie dick!


3 Lebensmittel-Verpackungs-Ticks, die Sie Fett machen!

Diese 3 Lebensmittel-Verpackungs-Tricks verhindern, dass Sie Fett verlieren. Heute werde ich Ihnen diese zeigen, aber zuerst eine kurze persönliche Geschichte von mir, damit Sie auch wissen, warum es Stevia Natural überhaupt gibt...

Als Stevia noch nicht in Europa zugelassen war, hatte ich große Probleme an hochwertiges Stevia Pulver zu gelangen. Die einzige Möglichkeit war damals, es selbst zu importieren. Nachdem ich Freunde und Bekannte überzeugen konnte, wurde die Importmenge immer größer und der öffentliche Verkauf hat begonnen...

Noch heute ist das Ziel von Stevia Natural Ihnen die beste Qualität zu liefern. Wir versuchen die jahrhundertalte Stevia-Tradition zu erhalten und Ihnen die hochwertigsten Stevia-Zuckerersatz-Produkte zu bieten.

Unsere Kunden sind meist sehr gesundheitsbewusste Menschen. Daher wollen wir Sie hier über drei wichtige Verpackungs-Irrtümer aufklären, um Ihre Ernährung zu verbessern.

1. Der Portionen Trick

Der Portionen Trick ist bereits sehr bekannt und aufmerksame Verbraucher haben Ihn bereits durchschaut.

Der funktioniert so: die Nährwertangaben werden nur für eine winzig kleine Portion angegeben. Dadurch wird die Menge an Zucker und Kalorien nach unten gedrückt. Das Problem ist aber, meistens werden viele von diesen winzig kleinen Portionen gegessen um satt zu werden.

Dadurch nehmen Sie viel mehr Kalorien, Fett und Zucker auf, als Sie eigentlich denken und wundern sich, warum Sie nicht abnehmen...

2. Achtung: Diese Zutat ist lebensgefährlich! 

Vorweg: nein es ist nicht Zucker! Vor 100 Jahren wurde die Fetthärtung als Fortschritt gepriesen, denn es machte die Öle länger haltbar. Mittlerweile hat sich herausgestellt: Transfette sind äußerst schlecht für Sie und Ihre Gesundheit!

Sogar in den USA gibt es Beschränkungen, in New York sind sie verboten und auch in Dänemark wurden Grenzen eingeführt. Denn es gibt kein gesunde Menge für die Transfett-Aufnahme! Das bedeutet, dass Sie diese unter allen Umständen vermeiden sollten.

Aber hier ist das Problem: wie wollen Sie erkennen, welches Produkt Transfette enthält wenn es nicht auf der Packung ausgewiesen wird? Vor allem Fastfood und Fertiggerichte enthalten diese billigen Fette. Dazu zählen :
  • Pommes, Chips und alle frittierten Lebensmittel wie beispielsweise Chicken Wings
  • Berliner und Blätterteig, Kekse, Cookies
  • Braten-Soßen und Fertigsuppen
  • Wurst
  • Müsliriegel, Erdnussbutter oder Frühstücksflocken
Nicht nur, dass diese Lebensmittel Sie Fett machen, die starke Konzentration von Transfettsäuren steht in Verdacht gesundheitsgefährdend zu sein!

3. Zuckerfrei durch versteckten "Zucker"

Dies ist der  zweitgrößte Trick in der Lebensmittelindustrie-Trickkiste. Mit 237 verschiedene Namen wird versucht eine gewisse Zutat vor Ihnen zu verschleiern, verstecken oder auszublenden. Dazu wird überschüssiger Zucker unter "Decknamen" versteckt:
  • Kokos-Sirup
  • Traubenzucker 
  • Honig Pulver 
  • Glukose 
  • Maltodextrin
  • Mais-Sirup
  • Brauner Reis Sirup 
  • Unraffiniertem Zucker
  • ...
Aber Zucker - in ALL seinen Formen - tötet uns. Zucker macht uns süchtig. Sie beginnen ein wenig davon zu essen und Sie wollen einfach immer mehr und mehr.
All diese Zuckerformen werden von Ihrem Körper genauso wie Zucker verwertet. Und wenn Sie nicht wissen, dass Zucker in einem Lebensmittel in großen Mengen enthalten ist, werden Sie dazu verleitet mehr zu essen. Das ist nicht fair.

Aber hier ist die schlimmste Nachricht: nun da es Sommer ist sind Ihre Kinder zu Hause und spielen den ganzen Tag und zwischendurch brauchen sie einen schnellen Snack. Wie wäre es mit einem Cracker, der gar kein Zucker enthält:

Zutatenliste eines Crackers / Gebäck: Angereichertes Mehl (Weizenmehl, Niacin, reduzierte Eisen, Thiamin Mononitrate (Vitamin B1), Riboflavin (Vitamin B2), Folsäure), Sojaöl, Salz, Mais-Sirup, teilweise hydrierten Baumwollsamenöl, gemälzte Gerste Mehl, Backpulver, pflanzliche Monoglyceridgehalt (Emulgator).

Das ist die Zutatenliste von einem "einfachen" Cracker... und der enthält einige nicht ganz so gute Inhaltsstoffe: Weizenmehl, Sojaöl, Salz, Maissirup und hydriertes Baumwollsaatöl. Das sollten weder Sie oder Ihr Kind in großen Mengen essen...

Das große Problem

Auch wenn es etwas übertrieben klingt: Viele Lebensmittel haben zum Ziel Sie süchtig zu machen und das mit möglichst billigen Zutaten, so dass sie Sie mehr kaufen und mehr essen.

Was können Sie dagegen tun?

Informieren Sie sich und lesen Sie aufmerksam die Zutatenliste und Nährstoffangaben! Vermeiden Sie billige Fertigprodukte und bereiten Sie sich selbst Ihr Essen zu, soweit das möglich ist. Denn Ihr Körper wird es Ihnen danken!

Sonntag, 19. Januar 2014

Die Stevia Trends 2014: RebA 99%, genmanipuliert oder aus Europa?

Was sind die Trends im Bereich Stevia, die 2014 auf uns zukommen werden? Welche Entwicklungen und Verbesserungen werden uns Steviolglycoside als Zuckerersatz im Jahr 2014 bringen können? Ein mutiger Blick in die Zukunft. Falls Sie einen Motivationsschub für Ihr Abnehm- oder Gesünderleben-Vorhaben suchen, hier der passende Artikel von Januar 2013.

Der Trendreport für Steviolglycoside 2014

Wir haben hier die drei spannendsten Trends aus dem Bereich "Stevia" für Sie kurz beschrieben. Damit erhalten Sie einen exklusiven Überblick mit welchen Chancen und Gefahren sich Stevia Natural und Sie als Kunde und Verbraucher im Jahr 2014 konfrontiert sehen werden. Selbstverständlich werden wir die identifizierten Trends das Jahr über im Fokus behalten und Sie über wesentliche Entwicklungen informieren.
Der offizielle Report mit den wichtigsten Trends im Bereich "Stevia" wurde am 03.01.2014 veröffentlicht.

1. Rebaudiosid A mit mehr als 99% Reinheit kommt

Die ersten Stevia-Produzenten haben der Nachfrage nach dem beliebtesten und von Stevia Natural verwendeten Stevia Süßstoffbestandteil Rebaudiosid A reagiert. Mit neuen Investionen und Entwicklungen soll damit der Geschmack von Stevia als Zuckerersatz nochmals verbessert werden.

Stevia Natural startet nun in Zusammenarbeit mit externen Analyselaboren die Prüfung von Qualität und Reinheit erster Proben. So könnte es möglich sein, dass Sie bei uns noch bis Mitte/Ende 2014 die ersten Stevia Produkte mit mehr als 99% Rebaudiosid A kaufen können.

2. Stevia aus genmanipulierter Hefe anstatt Pflanzen

Ein US-Lebensmittelriese plant Steviolglykoside aus genmanipulierten Hefen anstatt aus der Stevia Rebaudiana Pflanze zu gewinnen. Der große Vorteil: die Kosten sinken auf 1/15 bis 1/20 im Gegensatz zu konventionell betriebenem Pflanzenanbau. Der Nachteil: die Natürlichkeit und Tauglichkeit die über tausenden von Jahren mit der Verwendung einhergeht steht in Gefahr.

Daher wird Stevia Natural keine Produkte, die auf diese Art gewonnen wurden vertreiben. Wir werden weiterhin auf konventionellen Anbau und Gewinnung durch die ursprüngliche Stevia Pflanze setzen. Denn unser Ziel und unsere Leitsätze geben es vor: wir wollen Ihnen es möglich machen, den bestmöglichen natürlichen und gesundheitsbewußten Zuckerersatz zu liefern, den es gibt!

3. Steviaanbau in Europa anstatt Tabak

Im Gegensatz dazu versucht die Universität Hohenheim mit Agrarwissenschaftlern die Stevia Pflanze bis 2016 als Ersatz für die 2014 auslaufenden Tabaksubventionen für Landwirte in Südeuropa attraktiv zu machen.

Auch Stevia Natural sieht darin großes Potenzial, denn wer Süßstoff aus genmanipulierter Hefe kauft, der legt anscheinend keinen großen Wert auf die Eigenschaften, die Stevia zu dem machen, was es wirklich ist.
Quellen: 
Aufrunf am 19.01.14: https://agrar.uni-hohenheim.de/news/vom-acker-statt-aus-der-fabrik-natuerliches-suessungsmittel-stevia-soll-2016-endgueltig-marktreif-sein